Taschengeld für Jugendliche: Warum es wichtig ist

Taschengeld für Jugendliche: Warum es wichtig ist

Für viele von uns ist Taschengeld als erster Vorgeschmack auf finanzielle Freiheit und Verantwortung fest in unseren Erinnerungen verankert. Es ist somit unser erster Blick darauf, wie es sich anfühlt, unabhängige „Individuen“ in der Welt zu sein, Entscheidungen von sich aus zu treffen und dennoch zu reflektieren, um sicherzustellen, dass diese Entscheidungen den Wahrheiten der Außenwelt folgen.

Was ist eine gute Geldentscheidung, wenn nicht eine, die sofort mit unseren Zielen übereinstimmt, unserem innersten Gefühl dafür, wer wir sind? Diese Entscheidungen beginnen mit einem gewissen Maß an Autonomie, werden aber bald zu Mustern und schließlich zu Gewohnheiten, die Erwachsene verinnerlichen. Wenn Sie darüber nachdenken, beginnen die Gewohnheiten der Erwachsenen in den Teenagerjahren – dieser schwierigen Zeit, in der man seine Identität noch langsam herausarbeitet. Der Zugang zu Geld in dieser Phase ist entscheidend für die Entwicklung des Einzelnen als gesunder, finanziell verantwortlicher Erwachsener.

Ist Taschengeld eine „Notwendigkeit“?

Es ist kaum eine Offenbarung zu behaupten, dass es Vor- und Nachteile gibt, Ihren Kindern Zugang zu Geld zu verschaffen, bevor sie als berufstätige Männer und Frauen in der Erwachsenenwelt aufblühen. Ersteres mit seiner Betonung der Bedeutung der Finanzplanung überwiegt jedoch leicht Letzteres. Die einfache Antwort auf die Frage lautet also: Ja!

Aber keine Sorge, wir schließen den Deckel noch nicht. Lassen Sie uns untersuchen, wie wichtig es ist, Teenagern Taschengeld zu geben:

● Es fördert die finanzielle Organisation und Planung

Finanzielle Kompetenz ist ein grundlegendes Konzept, das Jugendliche verstehen müssen, um sie mit den lebenslangen Vorteilen des Sparens vertraut zu machen, für die Zukunft zu planen, mit Bedacht Geld auszugeben und vor allem Selbstkontrolle. Taschengeld stärkt die Vitalität dieser Werte und gibt Teenagern die Möglichkeit, ein starkes Geldmanagement aus erster Hand zu erleben.

● Es verringert die Möglichkeit, dass sie als Erwachsene in ein Schuldenmuster geraten

Der Zugang zu Taschengeld führt in die Psyche von Teenagern das erfüllende Gefühl der Autarkie ein. Ein Erwachsener, der intellektuell und emotional die Verantwortung versteht, die mit der Freiheit der Ausgaben einhergeht, ist weniger wahrscheinlich in einem Teufelskreis von Schulden gefangen. Der verantwortungsvolle Umgang mit Taschengeld ist ein wesentlicher Aspekt auf dem Weg von Teenagern ins Erwachsenenalter und umfasst Reife, Selbstbewusstsein und Wohlbefinden.

● Es hilft ihnen, den Vorteil der Aufrechterhaltung von Einsparungen zu verstehen

Der verantwortungsvolle Umgang mit dem eigenen Taschengeld in jungen Jahren fördert die lebenslange Gewohnheit, für einen regnerischen Tag zu sparen und immer Geld zu haben, auf das man zurückgreifen kann. Um diese Idee in einen breiteren Rahmen des philosophischen Verständnisses zu stellen, könnte man sagen, dass sie den Wert einer verzögerten Befriedigung beleuchtet.

● Es hilft ihnen, sich mit dem Gefühl der Erfüllung und Erfüllung des Zwecks vertraut zu machen

Wenn das Taschengeld von Teenagern durch harte Arbeit und echte Anstrengungen verdient wird, kann es ihnen helfen, den wahren Wert des Geldes zu lernen und ihre Prioritäten an ihren langfristigen Zielen auszurichten. Sie entwickeln ein gesundes Zielbewusstsein und sind für den Rest ihres Lebens stolz auf ihre Einnahmen.

Taschengeld in die bargeldlose Welt bringen

Die Jugendwirtschaft ist heute eine Kraft, mit der man rechnen muss. Sie boomt, da sie die neuesten technologischen Fortschritte aufnimmt. Die heutige junge Generation ist die beeindruckende „erste bargeldlose Bürgerin“ der Welt, und es würde unserer Zukunft gut dienen, ihr Erwachsenwerden aufzuzeichnen.

Laut einem Generationenexperten, der zu dem am University College in London durchgeführten Bericht zur Jugendwirtschaft beigetragen hat, entwickelt sich die derzeitige „ bargeldlose Generation “ angesichts der ausgeklügelten Methoden eher zu gewissenhaften, informierten und finanziell ausgebildeten erwachsenen Geldgebern von Transaktionen, die ihnen zur Verfügung stehen.

Die kombinierten Taschengeldeinnahmen von Gen Z wurden 2018 auf 4,5 Milliarden Euro geschätzt, was darauf hinweist, dass Gen-Z auf dem besten Weg ist, einen signifikanten Beitrag zur Wirtschaft des Landes zu leisten. Solche hohen Zahlen beschränken sich nicht nur auf Industrieländer – schnell wachsende Volkswirtschaften wie Indien haben das bargeldlose Modell erfolgreich umgesetzt, führenden App-Spielern die Möglichkeit gegeben, die Gelegenheit zu nutzen, und anschließend ihre Jugend mit fortschrittlichen Tools und Funktionen ausgestattet, die ihnen zur Verfügung stehen.

Bargeldloses Taschengeld? Was dies für Jugendliche bedeutet

Heutige Teenager müssen sowohl die Freiheit als auch die Verantwortung erhalten, auf ihre Konten zuzugreifen. In einer Zeit, in der der Aufbau gesunder Gewohnheiten für die Art und Weise, wie wir mit Technologie interagieren, über die Zukunft nachdenken und unsere Werte integrieren, von entscheidender Bedeutung ist, ist es das Gebot der Stunde, sie mit innovativen Transaktionen zu befähigen.

Ebenso wichtig ist es natürlich, dass die Eltern aktiv bleiben und eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung des finanziellen Verhaltens ihrer jugendlichen Söhne und Töchter spielen. Die Ausgabenüberwachung durch Erwachsene behält ihre Bedeutung – vielleicht noch mehr – in dieser Zeit der Transformation und Neuerfindung.

Wir haben FamPay gestartet , um der Notwendigkeit Rechnung zu tragen, dass Teenager sofort auf ihre Konten zugreifen können, wobei dynamische und komplexe Faktoren berücksichtigt werden, die für verantwortungsvolle Ausgaben verantwortlich sind. Die App ermöglicht ein System, bei dem Eltern das Konto ihres Kindes aufladen können, damit es darauf zugreifen kann, und gleichzeitig die transnationale Privatsphäre und Freiheit des Kindes gewährleisten.

Da die digitalen Transaktionsmodi auf dem gesamten Subkontinent weiter wachsen und expandieren, besteht für Jugendliche ein großer Bedarf an Zugang zu einem System, mit dem sie direkt für wertvolle Erfahrungen und Dienstleistungen bezahlen können. Der Übergang in die bargeldlose Welt kann schrittweise erfolgen. Dennoch wird die Nutzung neuer Apps wie FamPay in einem modernen, digitalen Indien unweigerlich an der Spitze der Innovation stehen.

Nanny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.